Buchenholz gilt als das Kaminholz überhaupt, da es ein schönes Flammenbild und gute Glutentwicklung bei gleichzeitig nahezu keinen Funken (-spritzern) gewährleistet; zudem hat es einen sehr hohen Heizwert.

 

 

Eichenholz ist erste Wahl bei allen Öfen (Kachelofen, Kaminofen, Werkstattofen), die tatsächlich der Wärmegewinnung dienen. Sein Heizwert ist ähnlich hoch wie der des Buchenholzes.

 

 

Birkenholz wird oft für offene Kamine verwendet, da es im trockenen Zustand kaum Funken verursacht und neben seinem schönen Flammenbild auch für viele Menschen gut riecht.

 

 

Eschenholz hat einen nahezu genauso hohen Brennwert / Heizwert wie Buche, entwickelt jedoch ein noch schöneres Flammenbild. Es ist deswegen ideal für offene Kamine, da es ebenfalls fast keine Funkenspritzer freisetzt.

 

 

BRENNHOLZ

Schritte zur Selbsterwerbung von Brennholz

 

1. Sie vereinbaren einen Termin mit uns.

 

2. Fachkundige Einweisung + Arbeitsschutzbelehrung durch uns direkt  im Wald (Ihren     Sägeschein und die geforderte Ausrüstung bitte nicht  vergessen).

 

3. Sie können nun Ihr Holz aufarbeiten u. auch abtransportieren.

               

4. Wir kommen zum Aufmaß und zur Abrechnung direkt zu Ihrem   Holzplatz im Wald.

 

5. Auf Wunsch wird das Holz für Sie gefällt, gerückt, gesägt und geliefert.

    Einfach anfragen, wir helfen gern

>>KONTAKT